Dienstag, 30. August 2016

[Rezension] Anne Sanders - Sommer in St. Ives

Anne Sanders - Sommer in St. Ives


Mein Dankeschön geht an das Bloggerportal und blanvaletfür das Zurverfügungstellen dieses wunderbaren Taschenbuchs.






Angaben zum Buch:
Titel: Sommer in St. Ives
Autor: Anne Sanders
ISBN: 978-3-7645-0546-2
Erscheinungsdatum: Mai 2016
Preis: 14,99 EUR
Verlag: blanvalet Verlag



"Wege entstehen, indem man sich traut, sie zu gehen."


Klappentext:
Alte Liebe. Neues Glück. Und ein verrückter Sommer in Cornwall ...

Lola Lessing stehen turbulente Wochen bevor: Gemeinsam mit ihren Eltern und ihren Geschwistern reist die junge Frau nach Cornwall, um ihrer Großmutter Elvira einen letzten Wunsch zu erfüllen. Denn Elvira möchte ihre Lieben noch einmal um sich haben, und zwar in dem charmanten Fischerdorf St. Ives, wo sie den glücklichsten Sommer ihres Lebens verbrachte. Niemand ahnt, dass Elvira hier einst ihre große Liebe gefunden hatte — und dass die ganze Familie kurz davor steht, in Elviras geheimnisvolle Vergangenheit einzutauchen und den überraschendsten Sommer ihres Lebens zu verbringen …


Autorin:
Anne Sanders lebt in München und arbeitet als Autorin und Journalistin. Zu schreiben begann sie bei der Süddeutschen Zeitung. Als Schriftstellerin veröffentlichte sie unter anderem Namen bereits erfolgreich Romane für jugendliche Leser. Die Küste Cornwalls begeisterte Anne Sanders auf einer Reise so sehr, dass sie spontan beschloss, ihren Roman Sommer in St. Ives dort spielen zu lassen. Dieser eroberte die Herzen der Leserinnen und war wochenlang auf der Spiegel-Bestsellerliste.



Meine Meinung:
Als Erstes möchte ich das unglaublich schöne und gemütlich wirkende Cover loben. Mir gibt es sofort ein maritimes Shabbychic-Gefühl und ich bin sofort in Cornwall angekommen. Genauso stelle ich mir den kleinen Fischerort St. Ives vor. Und mein Herz blühte gleich beim Öffnen auf, weil die Paperback Klappbroschur innen mit den tollen Deko-Segelboot genauso schön und einladend wirkt, wie auf dem Cover selbst.
Jetzt aber zum Inhalt. Man lernt Lola und ihre Familie kennen. Ein recht bunter Haufen. Zu Beginn versteht man nicht so recht, warum alle gemeinsam für 6 Wochen in ein kleines Örtchen in Cornwall reisen, obwohl sie alle so verschieden sind und keiner so richtig mit dem anderen klar kommt. Doch nach und nach, lernt man alle Familienmitglieder besser kennen und lieben. Jeder für sich, eine liebenswerte Person und man versteht den Zusammenhalt der Familie.
Kein Mitglied dieser Chaosfamilie ist perfekt, alle haben ihre Fehler, aber genau das, macht sie so liebenswert. Die emotionale Geschichte in diesem Buch wächst von Seite zu Seite und man hat am Ende das Gefühl dazuzugehören.
Eine Geschichte mit vielen Höhen und Tiefen, man muss oft schmunzeln oder leidet manchmal auch ein bisschen mit den Figuren. Mich hat das Buch definitiv von der ersten Seite an erwischt und nicht mehr losgelassen.


Mein Fazit:
Dieses Buch lebt von den starken Charakteren und der Emotionalität jedes einzelnen. Es wirkt keineswegs überzogen und so hat man das Gefühl, dieser bunte Haufen könnte auch locker die eigene Familie sein.


Bewertung:  5 von 5 Sternen

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen