Montag, 21. November 2016

[Rezension] Jeffrey Archer - Das Vermächtnis des Vaters

Jeffrey Archer - Das Vermächtnis des Vaters


Mein Dankeschön geht an das Bloggerportal und Random House Audio für das Zurverfügungstellen dieses wunderbaren Hörbuchs.




Angaben zum Hörbuch:
Titel: Das Vermächtnis des Vaters
Autor: Jeffrey Archer
Sprecher: Erich Räuker
ISBN: 978-3-8371-3588-6
Erscheinungsdatum: September 2016
Preis: 14,99 EUR
Verlag: Random House Audio


Inhalt:
Harry Clifton, aufgewachsen bei den Hafendocks in Bristol, und Giles Barrington, Nachkömmling einer großen Schifffahrt-Dynastie, verbindet seit ihrer Jugend eine tiefe Freundschaft. Aus der Enge des Arbeitermilieus hat Harry es auf eine Eliteschule geschafft und steht als junger Mann jetzt an der Seite seiner großen Liebe Emma, der Schwester von Giles. Mit dem Eintritt Englands in den Zweiten Weltkrieg 1939 werden die Schicksale beider Familien erschüttert. Giles gerät in Kriegsgefangenschaft und Harry verschlägt es von Bristol nach New York, wo er eines Mordes angeklagt und verhaftet wird. Emma, macht sich auf, um den Mann zu retten, den sie liebt ... 

Erich Räuker entführt den Hörer mit seiner wunderbaren Stimme in die Welt der Clifton-Saga.

(2 mp3-CDs, Laufzeit: 9h 27)


Autor:
Jeffrey Archer, geboren 1940 in London, verbrachte seine Kindheit in Weston-super-Mare und studierte in Oxford. Archer schlug eine bewegte Politiker-Karriere ein, die bis 2003 andauerte. Weltberühmt wurde er als Schriftsteller. Archer verfasste zahlreiche Bestseller und zählt heute zu den erfolgreichsten Autoren Englands. Sein historisches Familienepos Die Clifton-Saga stürmt auch die deutschen Bestsellerlisten und begeistert eine stetig wachsende Leserschar. Archer ist verheiratet, hat zwei Söhne und lebt in London und Cambridge.


Sprecher:

Erich Räuker, geb. 1953 in Bückeburg, ist ein viel beschäftigter Sprecher für Funk, Film und Fernsehen. Er synchronisierte Eric Bana in Troja, Alec Baldwin in Nürnberg, Javier Bardem in Goyas Geister oder Richard Dean Anderson als Colonel O´Neill in Stargate. Einem großen Publikum ist er außerdem als die deutsche Stimme von Saul Berenson in Homeland oder Robert Crawley in Downton Abbey bekannt und in zahlreichen Hörspielen und Dokumentarfilmen zu hören. Seit 2008 betreibt Erich Räuker das weltenton - Studio im Süden Berlins und gründete 2011 den gleichnamigen, produzierenden Verlag mit Schwerpunkt Hörbücher und Musik.


Quelle: Random House Audio


Meine Meinung:
Auch bei Band 2 wird wieder aus den verschiedenen Perspektiven erzählt. Man erfährt wie es mit Harry, Emma, Giles, Hugo und Maisey weitergeht. Intrigen werden gespannt, Hoffnung wird geschürt und Mut wird bewiesen. Gerade mit Emma habe ich die ganze Zeit gehofft und gebangt. Sie hat unglaublich viel Mut bewiesen. Und einen unfassbar starken Willen.
Auch in diesem 2. Band sind die einzelnen Charaktere unglaublich toll beschrieben und dadurch so lebendig. 
Eine unglaublich spannende Geschichte, toll gesprochen von Erich Räuker, den ich auch in diesem Teil wieder klasse fand. Und das Ende war so spannend, dass ich gleich wissen will, wie es weitergeht.


Mein Fazit:
Ein würdiger Nachfolger des ersten Bandes, wirklich sehr spannend. Man erfährt mehr über die Zeit während des 2. Weltkriegs und das Leben in Bristol. Ein toller Sprecher. Absolut hörenswert! 


Bewertung:  5 von 5 Sternen

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen