Donnerstag, 12. Januar 2017

[Rezension] Kurzgeschichte - Oliver Bottini - Dunkler Tod

Oliver Bottini - Dunkler Tod






Angaben zum eBook:
Titel: Dunkler Tod
Autor: Oliver Bottini
ISBN: 978-3-8321-8739-2
Erscheinungsdatum: Juni 2013
Preis: kostenlos
Verlag: DUMONT Verlag




"Ein entführtes Kind, das brachte vieles durcheinander, womöglich das ganze restliche Leben."

Klappentext:
Die Vorgeschichte der Krimireihe um die beliebte Kripo-Hauptkommissarin Louise Bonì

Die vierzehnjährige Annetta verschwindet spurlos. Sie ist ein eigensinniges, wildes, stolzes Mädchen, aber einfach abhauen würde sie nicht, versichern die Eltern der Freiburger Kripo-Hauptkommissarin Louise Bonì. Louises Welt ist seit dem Ende ihrer Ehe erschüttert, und dieser Fall stürzt sie noch weiter hinab ins Dunkel. Tage vergehen, und die Hoffnung schwindet immer mehr. Doch bald tauchen Zeugen auf, die ihn gesehen haben – den Mann, der Annetta entführt hat. Und Louise Bonì setzt alles daran, Annetta ihrem Peiniger zu entreißen … 
Hochatmosphärisch und mit bestechender Poesie erzählt Oliver Bottini die spannende Vorgeschichte der beliebten Kripo-Hauptkommissarin Louise Bonì.


Autor:
Oliver Bottini wurde 1965 geboren. Für seine Kriminalromane erhielt er zahlreiche Preise, unter anderem viermal den Deutschen Krimi Preis, den Krimipreis von Radio Bremen, den Berliner ›Krimifuchs‹ sowie zuletzt den Stuttgarter Krimipreis für ›Ein paar Tage Licht‹ (DuMont 2014). Oliver Bottini lebt in Berlin. Der erste und der vierte Band der Louise-Bonì-Reihe, ›Mord im Zeichen des Zen‹ und ›Jäger in der Nacht‹, wurden 2014 und 2015 mit Melika Foroutan in der Hauptrolle für die ARD verfilmt. Der vorliegende Band ist der dritte Fall für die Kommissarin Louise Bonì.

Quelle: DUMONT Verlag


Meine Meinung:
Spannende Kurzgeschichte. 
Da ich die Geschichten um Louise Bonì nicht kenne, war diese Kurzgeschichte mit Krimi-Charakter einfach ein nettes Betthupferl gestern Abend.
Diese Kurzgeschichte bringt alles mit, was sie braucht. Die Figuren sind toll beschrieben, Spannung baut sich in aller Kürze auf, einzig das WARUM kommt am Ende etwas zu kurz, aber das ist einfach den wenigen Seiten geschuldet.


Mein Fazit:
Alles in allem eine gute und spannende Kurzgeschichte mit krimineller Energie. Ein Muss für alle, die die Kriminalromane rund um Hauptkommissarin Louise Bonì kennen und auch solche, die einfach eine spannende Shortstory lesen wollen.
Bewertung:  4 von 5 Sternen

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen