Sonntag, 31. Dezember 2017

[Rezension] Jeffrey Archer - Band 7 - Winter eines Lebens - WERBUNG

Jeffrey Archer - Winter eines Lebens
Band 7 der Clifton-Saga

#WERBUNG 
Ein großes Dankeschön an das Bloggerportal und Random House Audio, dass sie mir das Hörbuch zur Verfügung gestellt haben.




© Random House Audio  https://www.randomhouse.de/content/edition/covervoila_hires/Archer_JWinter_e_LebensClifton72MP3_177021.jpg 

Angaben zum Hörbuch:

Titel: Winter eines Lebens
Autor: Jeffrey Archer
Sprecher: Erich Räuker
ISBN: 978-3-8371-3908-2
Erschienen: Dezember 2017
Preis: 14,99 €
Verlag: Random House Audio


Inhalt:
Für die Cliftons und Barringtons kommt die Zeit, in der sich die verschlungenen Wege der beiden Familien und vielen Generationen zum letzten Mal kreuzen. Während für Giles Barrington und seine Frau Karin das Glück auf Messers Schneide steht, scheinen Harry und Emma Clifton am Gipfel ihrer Karrieren zu stehen. Doch dann melden sich alte Feinde zurück und das Spiel des Schicksals kommt zum tragischen Finale ...

Autor:
Jeffrey Archer, geboren 1940 in London, verbrachte seine Kindheit in Weston-super-Mare und studierte in Oxford. Archer schlug eine bewegte Politiker-Karriere ein, die bis 2003 andauerte. Weltberühmt wurde er als Schriftsteller. Archer verfasste zahlreiche Bestseller und zählt heute zu den erfolgreichsten Autoren Englands. Sein historisches Familienepos "Die Clifton-Saga" stürmt auch die deutschen Bestsellerlisten und begeistert eine stetig wachsende Leserschar. Archer ist verheiratet, hat zwei Söhne und lebt in London und Cambridge.

Sprecher:
Der gefragte Sprecher Erich Räuker synchronisiert u. a. Saul Berenson in der Serie Homeland oder Robert Crawley in Downton Abbey und ist die klangvolle Erzählerstimme der Clifton-Saga.

Quelle: Random House Audio

Meinung:
Ein gelungenes Final und ein würdiger Abschluss für die siebenbändige Clifton-Saga.
Dieser Band dreht sich um die 1980er Jahre bis ins Jahr 1992, in dem alles sein Ende findet.
Mit alten Feinden und neuen Gegnern kämpfen die Cliftons und Barringtons den Kampf ihres Lebens. Sie erleben die Ära der Margret Thatcher und den Fall der Berliner Mauer.
Da ich nicht spoilern möchte, werde ich hier nicht weiter auf den Inhalt eingehen.

Schreibstil/Erzählweise:
Wie bereits bei den vorherigen Bänden ist auch dieser Band wieder in einzelne Abschnitte eingeteilt. Es wird immer aus der Sicht des jeweils genannten Charakters erzählt. Eine tolle Erzählweise und bei diesen starken Figuren fast schon unverzichtbar.
Der Sprecher Erich Räuker ist grandios und macht auch diesen Teil der Reihe zu einem absoluten Hörerlebnis.

Charaktere:
Alle Hauptcharaktere der letzten Bände sind hier noch einmal vereint und man erfährt, wie sich ihr Leben über die Jahre entwickelt.
Jeder hat noch einmal seinen "persönlichen Auftritt". Am Ende hat man alle auf die ein oder andere Weise liebgewonnen.

Fazit:
Ein schöner Abschluss der Saga mit großartigen Figuren und emotionalen Momenten, die mir ein paar Tränchen entlockt haben. Die Cliftons und Barringtons werden mir fehlen.

Bewertung: 5 von 5 Sternen

Samstag, 30. Dezember 2017

[Neuzugänge] Der Dezember und ein Buchregen

Meine Neuzugänge haben im Dezember tatsächlich Überhand genommen. Ich habe gerade einmal alle Bücher gezählt und bin etwas rot geworden, weil es mehr geworden ist als beabsichtigt war. Der SUB ist somit für die nächste SUB-Abbau-Aktion (die Kerstin und Janna von KeJas BlogBuch bereits angekündigt haben) gut gerüstet.

Nun will ich euch aber zeigen, was im Dezember alles feines bei mir eingezogen ist. Leider weiß ich nicht mehr, in welcher Reihenfolge die Bücher hier gelandet sind, daher wird es einfach nach und nach aufgelistet.


© Tamara Bretthauer

23 Bücher und 3 Hörbücher sind im Dezember bei mir eingezogen.

Hier sind sie noch einmal aufgelistet.


Hörbücher


© Tamara Bretthauer

  • Jeffrey Archer - Winter eines Lebens

Band 7 der Clifton-Saga und somit der letzte Band der Reihe. Ich habe alle Bände als Hörbücher gehört und dieses ist nun das Finale. Dank des Bloggerportals darf ich diesen Band zurzeit hören. Gelesen wird es von Erich Räuker.


  • Ingar Johnsrud - Der Hirte

Auch dieses Hörbuch habe ich vom Bloggerportal erhalten. Es geht um einen Massenmord auf dem Gelände einer christlichen Sekte. Es klingt sehr spannend und ich bin schon gespannt auf diese Hörbuch. Gelesen wird es von Dietmar Wunder.


  • Paula Hawkins - Into the water

Dieses Hörbuch habe ich beim User-Adventskalender der Plattform "Was liest du?" beim Türchen 3 gewonnen. Es war noch original verpackt und ich freue mich riesig. Denn ich habe bei der Frankfurter Buchmesse eine Lesung der Autorin zum Buch besucht und war sofort begeistert davon. Gelesen wird es von Britta Steffenhagen, Simon Jäger und Marie Bierstedt.


Printbücher



© Tamara Bretthauer


  • Stephen King / Richard Chizmar - Gwendys Wunschkasten

Da wir in der Familie zu Weihnachten immer wichteln, durfte ich einen Wunschzettel schreiben und so habe ich dieses Buch von meinem Wichtel geschenkt bekommen.


  • Sebastian Fitzek - AchtNacht

Auch dieses Buch habe ich zu Weihnachten von meinem Wichtel erhalten.


  • Stephen King - Christine

Dies war tatsächlich das erste Buch, welches ich mit 13 Jahren (also vor ca. 22 Jahren) von Stephen King gelesen habe. Da ich es nie besessen habe, sondern in der Bücherei ausgeliehen hatte, wollte ich es mir nun endlich kaufen. Das habe ich im Dezember getan und es günstig bei Booklooker erworben. Das Buch ist gebraucht, aber in super Zustand. Es hat ein kleines M für Mängelexemplar aufgedruckt. Sonst sieht man ihm nicht an, dass es irgendwelche Mängel hat.


  • Chris King - Penny Dreadful - The Ongoing Series Volume 1: The Awaking

Nachdem ich die Serie "Penny Dreadful" auf Netflix weggesuchtet habe, wollte ich natürlich wissen wie es nach dem Ende der letzten Staffel weitergeht. Dieser Comic setzt genau dort an und ist unglaublich toll gezeichnet. Ich habe ihn innerhalb kürzester Zeit weggelesen, nachdem er endlich lieferbar war. Nun muss ich auf Band 2 bis März 2018 warten. Vorbestellt ist er schon.


© Tamara Bretthauer

  • Jutta Kopf - Der Wohlfühl-Adventskalender: 24 Geschenkideen zum Selbermachen

Dieses Buch habe ich gemeinsam mit den beiden anderen Büchern bei der Adventskalender-Verlosung von Vorablesen gewonnen. Da ich nicht so der "Selbermachen-Typ" bin, wird dieses Buch nächstes Jahr an eine Freundin weiterreisen. Natürlich habe ich mich trotzdem sehr über meinen Gewinn gefreut.


  • Felix Stephan - Slawa und seine Frauen: Das zweifelhafte Leben meines Großvaters

Der Autor erzählt die Geschichte seines Großvaters. Ich bin gespannt und habe mich auch hier sehr über das Buch gefreut.


  • Ruth Hogan - Mr. Peardews Sammlung der verlorenen Dinge

Dieses Buch klingt so skurril und lustig. Ich bin sehr froh, dass ich es gewonnen habe.


© Tamara Bretthauer
  • Elias Vorpahl - Der Wortschatz

Ein wunderbares kleines Büchlein mit einer großen Liebe zum geschriebenen Wort. Dieses Buch habe ich bei Vorablesen zum Rezensieren erhalten. Die Rezension findet ihr hier.



© Tamara Bretthauer
  • Stephanie Lam - Das Haus der Lügen

Dieses Buch habe ich bei Arvelle bestellt. Es ist ein Mängelexemplar und war daher sehr günstig. Eine alte Villa an der Südküste Englands – und in jedem Zimmer schlummert ein dunkles Geheimnis.


  • Christina Schwarz - Die Leuchtturmwärterin

Hier ist der Name Programm. Ich musste es bei Arvelle einfach mitbestellen, bei diesem Namen. Ein historischer Roman mit jeder Menge Spannung.


  • Anna Johannsen - Der Tote im Strandkorb

Dieses Buch habe ich beim Lovelybooks Adventskalender gewonnen für das Türchen 23. Ein toller Kriminalroman, der auf Amrum spielt.


© Tamara Bretthauer
  • Christine Jaeggi - Unvollendet

Dieses Buch habe ich von der lieben Christine persönlich erhalten und freue mich noch immer riesig darüber, dass sie gleich an mich gedacht hat, nachdem ihr neuster Roman veröffentlicht wurde. Ich werde es als erstes Buch im Januar beginnen zu lesen.
Über den Traum von Hollywood, die Vergangenheit einer Schauspielerin und ein dunkles Familiengeheimnis.


  • Nadine R. Paul - Willkommen im Nachleben

Dieses Buch habe ich Dank einer Priese Glück von der Autorin persönlich erhalten, weil ich auf Twitter ihr Buch retweetet habe und sie unter allen, die dies getan haben, ein Buch verlost hat.
Bei Amazon steht: "Willkommen im Nachleben" ist geeignet für Leserinnen jeglichen Alters, die leicht chaotische Frauenfiguren mögen, aber auch keine Angst davor haben, dass es etwas unkonventionell wird.


© Tamara Bretthauer
  • Kylie Scott - Crazy, Sexy, Love

Es ist der erste Band der Dive Bar Reihe. Ich habe von Kylie Scott schon die Rockstars Bücher gerne gelesen. Da wollte ich diese Reihe nun auch gerne beginnen. Ich habe auf mehreren Youtube-Kanälen gesehen, dass es wirklich toll sein soll und so habe ich es mir bei Arvelle mitbestellt.


  • Kylie Scott - Rockstars küsst man nicht

Band 4 der international erfolgreichen Rockstars-Reihe. Die ersten 3 habe ich schon im Regal und nun sollte Band 4 natürlich auch noch hier einziehen. Dieses Buch habe ich ebenfalls bei Arvelle bestellt. Ideal zum zwischendurch lesen.


© Tamara Bretthauer
  • Rainer Wekwerth / Thariot - Pheromon 1 - Sie riechen dich

Dieses Buch war eine riesige Überraschung für mich. Der Thienemann-Esslinger Verlag hat mir ein Überraschungspaket geschickt, in dem nicht nur dieses Buch war, sondern auch noch "Leselockstoff". Duftteelichte, ein Teelichthalter, Räucherstäbchen und passender Halter dafür. Ich bin total begeistert von dieser Überraschung.


© Tamara Bretthauer
  • Marlene Klaus - Das Buch des Kurfürsten

Dieses Buch ist ein Bookcrossing-Buch, dass ich von einer befreundeten Bookcrosserin in meinem Weihnachtspäckchen geschickt bekommen habe. Ein historischer Roman, der in Heidelberg 1595 spielt.


  • Oliver Pötzsch - Die Henkerstochter und der König der Bettler

Teil 3 der Henkerstochter-Saga. Ich habe bis jetzt nur Teil 1 gelesen, bin aber sehr gespannt. Teil 2 wartet bereits als E-Book auf mich. Auch dieses Buch war in meinem Bookcrossing-Päckchen.


  • Viktor Arnar Ingolfsson - Das Rätsel von Flatey

Ein Island-Krimi. Ebenfalls im Bookcrossing-Päckchen gewesen.


  • Natascha Sagorski - In 80 Tagen zu dir

Eigentlich gehörte dieses Buch meiner Tante. Da mir aber Wasser über es gelaufen ist, habe ich ihr ein neues gekauft und dieses nun bei Bookcrossing registriert. Man kann es noch lesen. Es ist eben nur etwas gewellt. Ein Liebesroman wie ein Abenteuer.


© Tamara Bretthauer
  • Julie Leuze - Für einen Sommer und immer

Auch dieses Buch habe ich bei Arvelle bestellt. Bei diesem Buch war es definitiv ein Cover-Kauf, denn dieses Cover ist unglaublich schön. Ein Sommer, eine Liebe. Ein Roman zum Lachen und Weinen, zum Träumen und Ankommen.


  • Monica McInerney - Das Haus am Hyde Park

Und auch dieses habe ich bei Arvelle bestellt. Ein Familienroman, der wohl nicht nur so bunt ist wie das Cover, sondern auch dunkle Seiten aufzuweisen hat.


Puh, wie ihr seht, habe ich wirklich einen großen Berg an neuen Büchern bekommen und deshalb werde ich jetzt gleich weiterlesen. Aber vorher bin ich gespannt, was ihr so an neuen Büchern bekommen habt. Oder habt ihr eines dieser Bücher bereits gelesen? Wie hat es euch gefallen? Ich freue mich auf eure Kommentare.

Und weil es morgen ja bereits soweit ist, wünsche ich euch einen guten Start ins neue Jahr! Schaut auch im neuen Jahr mal wieder bei mir vorbei. Ich freue mich darüber.

Dienstag, 19. Dezember 2017

[Rezension] Elias Vorpahl - Der Wortschatz - WERBUNG

Elias Vorpahl - Der Wortschatz

Ein großes Dankeschön geht an Vorablesen.de und vor allem den Autor Elias Vorpahl, der das Buch nicht nur signiert, sondern sogar persönlich verschickt hat.
Daher markiere ich diese Rezension hier mit dem Vermerk #Werbung.

© Tamara Bretthauer

Angaben zum Buch:
Titel: Der Wortschatz
Autor: Elias Vorpahl
ISBN: 978-3-00-057169-5
Erschienen: Dezember 2017
Preis: 9,99 €


Inhalt:
In diesem Buch begegnest Du einem Wort, das seinen Sinn verloren hat. Auf seiner fantastischen Reise durch die Welt der Sprache versucht es, ganz auf sich allein gestellt, diesen wiederzufinden.

»Wir dürfen die Menschen nicht nur verteufeln. Wir brauchen sie, sie lesen und schreiben uns. Sie lassen uns existieren.«

Diesen Satz des Vaters kann das Wort nicht glauben. Als es jedoch dazu gezwungen ist, sich auf eine ungewisse Suche durch das Reich der Worte zu begeben, erkennt es erst, wie sehr gerade dieser Satz für das kleine Wort selbst von Bedeutung ist.

Die Suche nach unserem eigenen Sinn – davon erzählt dieser bewegende, fantastische und liebevoll gestaltete Roman.


Autor:
Elias Vorpahl, geboren 1985, studierte nach einem Freiwilligen Sozialen Jahr in Südafrika Mathematik in Münster und Christchurch, Neuseeland. Er ist Mitglied der Autorengruppe Prosathek. ›Der Wortschatz‹ ist sein Debütroman.


Quelle: vorablesen.de


Meinung:
Eigentlich mag ich es ja nicht so gerne, wenn bei Rezensionen übermäßig auf das Cover eingegangen wird, aber bei diesem Buch muss es zumindest kurz erwähnt werden. Es ist wirklich wunderschön und zeigt die Geschichte auf einem Bild. Für mich tatsächlich eines der Highlights unter den Titelbildern der letzten Jahre.
Nun aber zum Inhalt. 
Ein Wort, unterwegs auf einer langen Reise, um seinen Sinn wiederzufinden. Es trifft auf Schönes, Kurioses und auch Gefährliches und mit ihm begibt sich auch der Leser auf diesen Weg. Ein Buch zum Schmunzeln und Staunen.


Schreibstil:
Angelehnt an Bücher wie "Der kleine Prinz" von Antoine de Saint-Exupéry oder "Sofies Welt" von Jostein Gaarder, beschreibt der Autor Elias Vorpahl eine Selbstfindungsreise der deutschen Sprache.
Mit Anspielungen auf "Alice im Wunderland" und den Autor Lewis Carroll lässt er seine Leser immer wieder schmunzeln und öffnet die Tür zu einer Welt hinter den Buchseiten. Eine wunderbare Sprache und eine Geschichte voller Fantasie.


Charaktere:
Witzige, kuriose und absolut lebendig wirkende Figuren (Wörter) und das Wort "ohne Sinn" schließt man sofort ins Leserherz.


Fazit:
Ein kleines, feines und doch tiefgründiges Buch mit viel Wärme und einer tollen Botschaft darin. Sprachlich einfach wunderbar geschrieben und mit einer großen Portion Fantasie bestückt.
Mir hat es große Freude bereitet es zu lesen und ich freue mich auf weitere Geschichten von Elias Vorpahl.


Bewertung: 5 von 5 Sternen

Dienstag, 12. Dezember 2017

[Rezension] Stephen King - Friedhof der Kuscheltiere

Stephen King - Friedhof der Kuscheltiere


© Tamara Bretthauer

Angaben zum Buch:
Titel: Friedhof der Kuscheltiere
Autor: Stephen King
Diese Ausgabe ist nur noch antiquarisch erhältlich.


"Der Tod ist unerklärlich und das Begraben ein Geheimnis."

Inhalt:
Manchmal ist der Tod besser.
Hinter dem kleinen Tierfriedhof liegt eine verwünschte indianische Grabstätte. Ob Katze oder Mensch: Wer hier beerdigt wird, wird zum Albtraum für die Hinterbliebenen.
Der weltweit erfolgreichste Horrorroman.

»Der beängstigendste Roman, den Stephen King je geschrieben hat.« Publishers Weekly


Autor:
Stephen King, 1947 in Portland, Maine, geboren, ist einer der erfolgreichsten amerikanischen Schriftsteller. Bislang haben sich seine Bücher weltweit über 400 Millionen Mal in mehr als 50 Sprachen verkauft. Für sein Werk erhielt er zahlreiche Preise, darunter 2003 den Sonderpreis der National Book Foundation für sein Lebenswerk und 2015 mit dem »Edgar Allan Poe Award« den bedeutendsten kriminalliterarischen Preis für Mr. Mercedes. 2015 ehrte Präsident Barack Obama ihn zudem mit der National Medal of Arts. 

Quelle: Heyne Verlag


Meinung:
Der Meister des Horrors hat mit "Friedhof der Kuscheltiere" mal wieder das Grauen in die Kleinstadt und mitten in eine Familie geholt.
Stephen King versteht es wie kein zweiter Spannung zu erzeugen, allein durch Alltagssituationen, die plötzlich nicht Alltägliches mehr aufweisen.
Ich bin ein großer Fan des Autors und deshalb musste ich endlich auch "Friedhof der Kuscheltiere" lesen und wurde nicht enttäuscht.


Schreibstil:
Es braucht auch bei diesem Buch wieder nur wenige Sätze und King zieht den Leser sofort in seinen Bann.
Seine Art des Schreibens ist einfach unglaublich. Er perfektioniert den auktorialen Erzählstil. Denn es macht immer wieder große Freude diesem allwissenden Erzähler an den Lippen zu hängen.
Außerdem schafft es King immer wieder ganz beiläufig auf seine anderen Werke hinzuweisen, sodass man fast das Gefühl hat, alle Werke sind miteinander verwoben. Er schafft damit eine eigene kleine Welt in Maine.


Charaktere:
Alle Figuren sind glaubhaft und lebendig, in dem was sie tun. Es gibt zwar keine Figur, die dem Leser wirklich sympathisch oder nahe wäre, aber das wirkt sich nicht negativ aufs Lesen aus. Irgendwie haben alle Charaktere auf ihre Weise etwas leicht unsympathisches an sich. Aus diesem Grund muss man aber auch einfach mit allem rechnen.


Mein Fazit:
Eine wirklich spannende und bösartige Geschichte, die das Grauen in die heimischen vier Wände holt und beim Lesen für Gänsehaut sorgt.
Stephen King ist einfach der Meister seines Fachs. Von mir gibt es daher eine absolute Leseempfehlung und glatte 5 Sterne.


Bewertung: 5 von 5 Sternen