Dienstag, 16. Januar 2018

[Rezension] Rainer Wekwerth + Thariot - Pheromon - Sie riechen dich - WERBUNG

Rainer Wekwerth + Thariot - Pheromon - Sie riechen dich

Ein großes Dankeschön geht an den Thienemann-Esslinger Verlag, der mir dieses wunderbare Buch zur Verfügung gestellt hat. #Werbung



Angaben zum Buch:
Titel: Pheromon - Sie riechen dich
Autoren: Rainer Wekwerth + Thariot
ISBN: 978-3-522-50553-6
Erschienen: Januar 2018
Preis: 17,00 €
Verlag: Planet! by Thienemann-Esslinger


Inhalt:
Stell dir vor, du bist siebzehn Jahre alt. Du stehst vor dem Spiegel und entdeckst in deinen Augen einen goldenen Schimmer, der vorher nicht da war. Aber das ist nicht alles. Plötzlich kannst du die Gefühle der Menschen riechen, brauchst keine Brille mehr und löst die schwierigsten Matheaufgaben im Kopf. 
Irgendwie cool.
Irgendwie verstörend.
Noch während du dich fragst, was mit dir los ist, beginnt ein Abenteuer ungeahnten Ausmaßes. Ein Kampf um das Schicksal der ganzen Welt – und du bist mittendrin.

Autoren:
Rainer Wekwerth hat zahlreiche Bücher veröffentlicht und dafür Preise gewonnen. Zuletzt die Jugendbuchpreise Segeberger Feder, Goldene Leslie und Ulmer Unke. Mit seiner "Labyrinth"-Trilogie landete er zudem auf der Spiegelbestsellerliste. Die Kinoverfilmung ist in Vorbereitung. Rainer Wekwerth ist verheiratet, Vater einer Tochter und lebt in der Nähe von Stuttgart.

Thariot hat eine Schwäche für spannende Geschichten. Bereits als Fünfzehnjähriger begann er mit dem Schreiben, vor allem Kurzgeschichten, bis er dann in 2009 die Arbeit an seinem ersten Buch startete. Thariot, in seinem letzten Leben von Beruf IT-Manager, ist ein Bildermensch. Er hat die Fähigkeit, Bilder schnell in Wörter zu übersetzen, und kann es einfach nicht lassen, diese auf Papier zu bringen.

Quelle: Planet! by Thienemann-Esslinger

Meinung:
Ein All-Age-Roman, der es in sich hat. Andreas Eschbach sagt dazu: "Eine Geschichte, wie man sie noch nie gelesen hat. Großartig!" Und so sehe ich das auch.
Ich habe einen Moment gebraucht, um wirklich in der Geschichte anzukommen, was aber wohl eher daran liegt, dass ich keine Ahnung von Football habe (was auch eigentlich unwichtig ist, aber womit das Buch eben beginnt). Doch nach kurzer Zeit steigt die Spannung und es hat mich gepackt.
Die Idee hinter der Story ist schräg, aber einfach genial.
Die Perspektiven von Jake im Jahr 2018 und Travis im Jahr 2118 wechseln sich von Kapitel zu Kapitel ab. Jake schließt man sofort ins Herz. Football ist seine Leidenschaft, er hat einen besten Freund, mit dem er durch dick und dünn geht und steht heimlich auf ein Mädchen der Cheerleadergruppe. Der ganz normale Wahnsinn eines Teenagers in Amerika. Doch dann wird alles anders und der Leser ist quasi hautnah dabei.
Bei Travis wird der Leser mitgenommen in eine Zukunft mit Gleitern, einem maroden Gesundheitssystem und einer klaffenden Schwere zwischen Arm und Reich.

Schreibstil:
Ein sehr angenehmer Schreibstil der beiden Autoren. Man hat nicht das Gefühl ein Buch von zwei Personen zu lesen. Da es sich ja um einen Jugend-/All-Age-Roman handelt, ist die Sprache wirklich gut verständlich und einfach gehalten.

Charaktere:
Jake wie auch Travis, die Hauptfiguren, schließt man sofort ins Herz. Man erlebt mit ihnen die Ereignisse, lacht, bangt und hofft mit ihnen. Die anderen sind bloß Nebenfiguren, doch die beiden Hauptcharaktere sind wirklich toll ausgearbeitet.

Fazit:
Eine starke und gleichzeitig strange Story mit einem überraschenden Ende. Mich hat die Geschichte abgeholt und vollkommen überzeugt. Ein Wahnsinnsplott und wie Eschbach eben sagt: "Eine Geschichte, wie man sie noch nie gelesen hat."
Glatte 5 Sterne und ein absoluter Lesetipp! Was für ein Jahreshighlight direkt zu Beginn des neuen Jahres!

Bewertung: 5 von 5 Sternen

#Werbung

1. Buch gelesen für die Challenge #DasSuBabc. Für den Buchstaben Z - Lies ein Buch das in der Zukunft spielt.

Kommentare:

  1. strnge - schräg - genial, danke auch! Nicht das mich nicht eh schon die ein oder andere Rezi neugierig gemacht hätte, du hast es nun nach ganz oben auf meine Wunschliste katapultiert. Und gut das du das mit dem Football im gleichen Satz klar gestellt hast, ist nämlich gar nicht meins :D Ich find die Buchoptik ja schon genial!

    Kleiner Hinweis - musst du nicht als Werbung kennzeichnen oder ist neben dem Buch bezahlt worden? Wenn du nur das Buch zum besprechen bekommen hast, gilt es nicht als Werbung (=

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Janna,

      ganz ehrlich, ich blicke da einfach nicht mehr durch, wann ich Werbung schreiben muss und wann nicht. Da sagt jeder irgendwie was anderes. Ich lasse es mal drin, aber schreibe es beim nächsten nicht mehr rein. Finde das sowieso irgendwie alles lächerlich mit solchen Kennzeichnungen. =)
      Hach, da habe ich dir wieder ein Büchlein auf die WuLi gepackt. *lach* So muss das sein. Ich kann das wohl. Gestern habe ich mit einer Freundin im Buchladen gestanden und ihr Illuminae unter die Nase gehalten und schwups hat sie es gekauft. Vielleicht sollten die Verlage mir wirklich langsam Geld zahlen als Provision. *g*

      Löschen
    2. Also ich orientier mich da an den Aussagen von "54books" - bloggender Rechtsanwalt!

      Ohja, das kannst du (= Hatte das Erlebnis letztens auch mit einer Freundin. Sie braucht für ein buch ein Jahr :D Ich hatte ihr "Der Seelenbrecher" (Fitzek) empfohlen und sie hat es in wenigen Tagen durchgehabt!

      Löschen
    3. Ja, an der Aussage orientiere ich mich auch und markiere deswegen nicht als Werbung, aber ich sehe tatsächlich immer mehr Blogs, die es so kennzeichnen und komme dadurch auch immer wieder ins schwanken. Für mich liest sich der Gesetzestext aber auch so, wie 54books es „interpretiert“ hat.

      Lg, Moni

      Löschen
  2. Hey Tamara,

    Mir hat das Buch auch sehr gut gefallen, dennoch ist meine Meinung zum Buch irgendwie anders als deine. Das finde ich ein sehr interessantes Phänomen. Für mein Empfinden war die Geschichte gar nicht so strange oder neu. Obwohl... In Verbindung mit Pheromonen habe ich das so noch nicht gelesen. Ich finde die Idee vom Buch her sehr interessant das so zu verbinden.
    Ich würde dich auf jeden Fall gerne verlinken, wenn meine Rezension, voraussichtlich nächsten Samstag, online geht. Ich mag es sehr gerne verschiedene Sichtweisen mit einzubinden.

    LG, Moni

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Moni,

      du darfst mich sehr gerne verlinken. Ich bin gespannt, was du in deiner Rezension schreiben wirst. Für mich war die Kombi tatsächlich neu, allerdings lese ich in der Richtung auch eher selten Bücher, daher ist es etwas Besonderes für mich gewesen. =)


      Liebe Grüße
      Tamara

      Löschen
  3. Die Rezension hat mich schon einmal sehr neugierig auf das Buch gemacht. Ich habe auch schon von anderen Leuten viel Positives darüber gehört und ich denke, ich werde es mir auch bald zulegen!
    Dein Blog gefällt mir bislang sehr gut und ich bleibe als fleißige Leserin hier!
    Liebe Grüße Emily von Mein Schreibtagebuch
    Blog: https://meinschreibtagebuch.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Emily,

      ich danke dir für deinen lieben Kommentar. Das Buch hat wirklich großen Spaß gemacht. Kann es wirklich nur empfehlen.
      Auf deinem Blog werde ich auch mal vorbei schauen. Da hast du mich jetzt neugierig gemacht. Und herzlich Willkommen auf meinem natürlich.

      Liebe Grüße
      Tamara

      Löschen
  4. Hallo Tamara,
    das Buch liegt bei mir noch auf dem SuB, da ich irgendwie beim ersten Anlauf nicht so richtig in die geschichte hinein gekommen bin. Ich werde es aber demnächst auf jeden Fall nochmal versuchen. Deine Rezension macht Lust darauf, dem Buch eine zweite Chance zu geben.
    LG
    Yvonne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Yvonne,
      ich bin gespannt wie es dir gefallen wird. Über das anfängliche Football-Geschwafel muss man einfach hinweglesen. Dann wird es wirklich gut. Mich hat es zu Beginn auch nicht gleich gehabt, weil ich keine Ahnung von dem Sport habe und ihn wirklich langweilig finde. Aber dann wurde es wirklich toll.

      Liebe Grüße
      Tamara

      Löschen
    2. Hallo Tamara,
      ich gestehe, dass ich nicht wirklich weiterkomme. Ich habe die nächsten paar Seiten geschafft, aber irgendwie zieht es sich für mich immer noch, da ich den Zusammenhang zwischen den beiden Handlungssträngen noch nicht gefunden habe. Bisher liest es sich, als würden zwei völig verschiedene Geschichten nebeneinander in einem Buch erzählt. Aber, ich lese weiter. Mal schauen, wie es noch wird.
      LG
      Yvonne

      Löschen
    3. Hallo Yvonne,
      ja, es braucht etwas bis man versteht was das eine mit dem anderen zu tun hat. Aber dann hat es mir wirklich Spaß gemacht. Allerdings sollte man offen für strange Plotideen sein. Aber dann ist es wirklich gut.

      Liebe Grüße
      Tamara

      Löschen

Hinweis: Mit dem Abschicken deines Kommentars akzeptierst du, dass der von dir geschriebene Kommentar und die personenbezogenen Daten, die damit verbunden sind (wie z.B. Username, E-Mailadresse, verknüpftes Profil auf Google/ Wordpress etc.) an Google-Server übermittelt werden. Mehr Informationen dazu erhältst du in meiner Datenschutzerklärung
und in der Datenschutzerklärung von Google.

Und jetzt danke ich dir natürlich für deinen Kommentar und freue mich darauf.