Sonntag, 11. Februar 2018

[Rezension] Christine Jaeggi - Unvollendet

Christine Jaeggi - Unvollendet

Ein großes und herzliches Dankeschön an die Autorin für dieses wunderbare Rezensionsexemplar. Auch wenn ich das Buch von ihr erhalten habe, möchte ich noch einmal betonen, dass es nicht meine Meinung beeinflusst.



Angaben zum Buch:
Titel: Unvollendet
Autorin: Christine Jaeggi
ISBN: 978-3-95818-930-0
Erschienen: Dezember 2017
Preis: 17,00 EUR


Inhalt:
Die 29-jährige Grace träumt von ihrem Durchbruch als Filmschauspielerin. Bisher stand sie jedoch stets im Schatten ihrer verstorbenen Großmutter, der Hollywood-Legende Hanna Miller. Nun scheint sich ihr Schicksal zu wenden: Hollywoods größter Filmproduzent hat herausgefunden, dass eine Fortsetzung des weltberühmten Romans “Unvollendet” existiert, mit dessen Verfilmung ihre Großmutter bekannt wurde. Grace soll die Hauptrolle in dem neuen Film spielen, doch leider ist das Manuskript verschollen. Die junge Schauspielerin macht sich auf die Suche und reist nach Zürich zu dem Hotel, in dem Hanna Miller lange Zeit lebte. Dort trifft sie auf den charmanten Benjamin, der ihr Herz höher schlagen lässt. Nach und nach kommt Grace jedoch nicht nur dem Geheimnis ihrer Großmutter, sondern auch dem von Benjamin auf die Spur.

Autorin:
Christine Jaeggi, geboren 1982, lebt mit ihrem Partner in der Schweizer Stadt Luzern. In ihrer Freizeit treibt sie gerne Sport, liest viel und – schreibt! Schon als kleines Mädchen hat sie es geliebt, Geschichten zu erfinden und brachte diese damals in Form von Comics aufs Papier. Als Teenager gründete sie eine Jugendzeitschrift, für die sie viele Stunden an ihrer uralten Schreibmaschine saß. Eine Diskussion über Wundercremes inspirierte sie zu ihrem Debütroman »Fatale Schönheit«, der 2015 mit dem ersten e-ditio Independent Publishing Award ausgezeichnet wurde. Sie schreibt spannende Liebesgeschichten, in denen familiäre Beziehungen eine große Rolle spielen, und lässt gerne historische Begebenheiten einfließen. Wie auch in »Das Geheimnis der Muschelprinzessin« oder »Unvollendet.«


Meinung:
Christine Jaeggi hat mit ihrem neuen Familiengeheimnis-Roman wieder eine spannende und gleichzeitig herzerwärmende Geschichte geschrieben, die auf zwei Zeitebenen spielt. Man lernt die junge Grace kennen, eine Schauspielerin, die nicht aus dem Schatten der berühmten Großmutter heraustreten kann. Sie versucht mit dem Groll gegen ihre ach so perfekte Großmutter aufzuräumen und fliegt dafür in die Heimat der bekannten Schauspielerin Hanna Miller. Sie lernt ihre Familie und auch deren Geschichte kennen und lüftet so manches gut gehütete Geheimnis.

Schreibstil:
Die Autorin schafft es immer wieder mit ihrer Sprache, ihrem Schreibstil und den beiden Zeitebenen, mich voll und ganz abzuholen und die Spannung aufrechtzuerhalten. Christine Jaeggi konstruiert Bilder im Kopf, die man sofort mit der Schweiz, dem Tessin und Zürich in Verbindung bringt, obwohl man selbst vielleicht noch nie dort gewesen ist. 

Charaktere:
Die Figuren sind wunderbar gezeichnet. Sie haben Ausdruck, wirken lebendig und man fühlt mit ihnen. Obwohl man nicht alle Figuren sympathisch findet und auch mit der Hauptfigur manchmal hadert, ist sie doch nie flach und immer glaubwürdig, in dem was sie tut und wie sie sich entscheidet. Vielleicht manchmal einen Hauch zu klischeebeladen, dabei aber einfach lebendig. 
Ich selbst weine nicht oft bei Büchern, aber an einer Stelle konnte ich dann doch die ein oder andere Träne nicht zurückhalten. 

Fazit:
Es wirkt vielleicht wie Lobhudelei, doch mir hat es tatsächlich einfach große Freude bereitet dieses Buch zu lesen. Die Autorin hat eine tolle Art Geschichten zu erzählen und Stimmungen aufzubauen. Genau das möchte ich als Leserin haben. Genau die richtige Unterhaltung, wenn es draußen nass-kalt ist und man sich auf der Couch in seine Lieblingsdecke kuschelt.
Ein großes Lob und Dankeschön an die Autorin. Dies war garantiert nicht das letzte Buch von ihr, dass ich gelesen habe.

Bewertung: 5 von 5 Sternen

Gelesen für Buchstabe K der Challenge #dasSuBabc.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen