Freitag, 2. Februar 2018

[Rezension] Louisa May Alcott - Betty und ihre Schwestern - WERBUNG

Louisa May Alcott - Betty und ihre Schwestern

Diese Rezension ist mit Werbung ausgezeichnet, obwohl ich es mir nur ausgeliehen habe und keineswegs vom Verlag erhalten habe. Und zwar einfach aus dem Grund, weil ich eine 5-Sterne-Bewertung abgegeben habe und somit euch Leser/innen dazu anstiften könnte, es zu kaufen. ;-) 


Angaben zum Buch:
Titel: Betty und ihre Schwestern
Autorin: Louisa May Alcott
ISBN: 978-3-570-13025-4
Erschienen: Dezember 2005
Preis: nur noch antiquarisch erhältlich in dieser Ausgabe
Verlag: cbj


Inhalt:
Während des amerikanischen Bürgerkriegs sind die vier March-Schwestern mit ihrer Mutter allein geblieben, da der Vater sich als Geistlicher freiwillig zur Armee gemeldet hat. Doch auch wenn die beiden ältesten Schwestern Meg und Jo arbeiten müssen, um den Lebensunterhalt zu sichern, tragen die festen Familienbande die Schwestern und ihre Mutter durch die harte Zeit. Auf einer Abendgesellschaft lernt Jo den Nachbarsjungen Laurie Lawrence kennen und schließt mit ihm Freundschaft. Bald lebt Laurie wie ein großer Bruder bei der Familie March. Doch als Lauries Hauslehrer sich in Meg verliebt und ihr einen Heiratsantrag macht, kommt das Gleichgewicht zwischen den Schwestern ins Wanken. Denn Jo will nicht, dass eine von ihnen das Haus verlässt – alles soll so bleiben, wie es bisher war. 

Quelle: Lovelybooks 

Autorin:
Louisa May Alcott (* 29. November 1832 in Germantown, Pennsylvania; † 6. März 1888 in Roxbury, Massachusetts) war eine US-amerikanische Schriftstellerin.[1] Weltweit berühmt wurde sie als Autorin der Jugendbuch-Tetralogie Little Women, die auf Kindheitserlebnissen mit ihren drei Schwestern beruht.

Quelle: wikipedia

Meinung:
Ein Klassiker der Jugendliteratur und für mich ein ganz besonderes Buch, da ich als Kind die Anime-Serie "Eine fröhliche Familie" geliebt habe, die auf der Buchvorlage basiert.
Von der ersten Seite an schafft es Louisa May Alcott die Leserin in die Zeit des Amerikanischen Bürgerkriegs mitzunehmen. Die Ängste und Sorgen dieser Zeit werden sichtbar.
Der Originaltitel lautet "Little Women", was ich persönlich passender finde als "Betty und ihre Schwestern". In den Geschichten geht es gleichermaßen um alle Schwestern und warum ausgerechnet die zurückhaltende Betty, deren  Figur an vielen Stellen eher blass und nichtssagend erscheint, ist nicht ganz nachvollziehbar.

Schreibstil:
Louisa May Alcott schafft es mit ihren Beschreibungen mühelos ein Bild zur Zeit des Amerikanischen Bürgerkriegs aufzubauen. Das Leben geht im Ort seinen Gang, während die Männer und Väter an der Kriegsfront kämpfen. Obwohl das Leben der restlichen Familienmitglieder scheinbar normal weitergeht, liest man die unterschwelligen Sorgen heraus, dass jederzeit Nachricht von einer Verwunderung oder gar dem Tod des Vaters eintreffen könnte.
Von der ersten Seite an hat mich die Sprache der Autorin gefesselt.

Charaktere:
Jede der Schwestern hat ihren persönlichen Auftritt im Buch. Sie besitzen alle unterschiedliche Eigenschaften und kleine Macken. So kann die Leserin sich mit ihrer Lieblingsfigur identifizieren.
Bereits als Kind mochte ich die wilde, jungenhafte Jo am liebsten. Sie ist ein Bücherwurm, heckt Streiche aus, hat das Herz aber am rechten Fleck und sorgt sich um ihre Liebsten. Für mich hätte das Buch wohl "Jo und ihre Schwestern" heißen müssen.

Fazit:
Ein herzerwärmendes Jugendbuch, dass mich sofort abgeholt hat.
Gerade zur dunklen Jahreszeit tut es gut, abends in diesen unaufgeregten Roman einzutauchen und mit Jo, Meg, Amy, Betty und dem Nachbarsjungen Laurie Abenteuer zu erleben.
Wenn ihr also einen gemütlichen Leseabend haben möchtet mit einem wunderschönen Jugendroman, dann seid ihr mit "Betty und ihre Schwestern" gut unterhalten.

Bewertung: 5 von 5 Sternen

Kommentare:

  1. Hallo Tamara,
    ich finde, dass klingt richtig unterhaltsam und locker leicht. :)
    Die Serie dazu kenne ich nun nicht aber deine Rezi macht Lust, das Buch zu lesen.
    Danke fürs vorstellen,
    Ela

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Ela,
      ich kann die Serie auch empfehlen. Die ist wirklich toll. Also wenn du auf Anime- bzw. Comic-Serien stehst und einfach mal abschalten magst. Dann ist sie einfach herzerwärmend.

      Liebe Grüße
      Tamara

      Löschen
    2. Liebe Tamara,
      als ich es vorhin auf die Liste gesetzt hab, hab ich gesehen, dass es wohl sogar eine "richtige" Serie davon gibt. Die ist dann gleich mit drauf gelandet. :)
      LG Ela

      Löschen
    3. Liebe Ela,
      oh, da muss ich auch mal schauen. Das wäre sicher auch etwas für mich. Danke dir für den Tipp.

      Lieben Gruß
      Tamara

      Löschen
  2. Diesen jugendlichen Klassiker möchte ich auch noch unbedingt lesen. Ich glaube, dass ich mal den Film mit Winona Ryder gesehen haben. Das ist aber auch schon eine kleine Ewigkeit her.
    LG Conny

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, der Film ist ja auch schon etwas älter, aber mit damals noch recht neuen Schauspielern, die heute absolut zu den Topstars gehören.

      LG
      Tamara

      Löschen
  3. Aaawww <3
    Ich habe die Anime-Serie und den Film mit Winona Ryder geliebt! Vielleicht sollte ich dann doch auch mal irgendwann zum Buch greifen!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das solltest du. Es ist allerdings so richtig schön unaufgeregt. Aber da du die Story ja kennst, dürfte das ja keine "böse" Überraschung für dich sein. =)

      Löschen

Hinweis: Mit dem Abschicken deines Kommentars akzeptierst du, dass der von dir geschriebene Kommentar und die personenbezogenen Daten, die damit verbunden sind (wie z.B. Username, E-Mailadresse, verknüpftes Profil auf Google/ Wordpress etc.) an Google-Server übermittelt werden. Mehr Informationen dazu erhältst du in meiner Datenschutzerklärung
und in der Datenschutzerklärung von Google.

Und jetzt danke ich dir natürlich für deinen Kommentar und freue mich darauf.