Donnerstag, 26. April 2018

[Rezension] Lucinda Riley - Der verbotene Liebesbrief - Hörbuch - WERBUNG

Lucinda Riley - Der verbotene Liebesbrief

Dieses Hörbuch habe ich vom Bloggerportal von Random House erhalten. Dafür möchte ich mich recht herzlich bedanken. Aus diesem Grund enthält diese Rezension Werbung zum Titel "Der verbotene Liebesbrief" von Lucinda Riley.



© der Hörverlag https://www.randomhouse.de/content/edition/covervoila_hires/Riley_LDer_verbotene_Liebesbrief_2MP3_180500.jpg


Angaben zum Buch:
Titel: Der verbotene Liebesbrief
Autorin: Lucinda Riley
ISBN: 978-3-8445-2693-6
Erschienen: September 2017
Preis: 14,99 €


Inhalt:
Als die junge Londoner Journalistin Joanna Haslam durch mysteriöse Umstände in den Besitz eines alten Briefes gerät, steht sie vor einem Rätsel. Was sie da in Händen hält, ist ein Liebesbrief – geheimnisvoll, wegen der enthaltenen Andeutungen, und gefährlich. Denn plötzlich bricht jemand bei Joanna ein und sucht danach. Joanna beginnt unerschrocken zu recherchieren und gerät dabei immer stärker ins Visier der Widersacher. Glücklicherweise lernt sie Marcus kennen, der ihr zur Seite steht und bald mehr als ein Freund ist. Doch dann schweben beide in Lebensgefahr ... 

Gelesen von Simone Kabst.

(2 mp3-CDs, Laufzeit: 13h 57)

Autorin:
Lucinda Riley wurde in Irland geboren und verbrachte als Kind mehrere Jahre in Fernost. Sie liebt es zu reisen und ist nach wie vor den Orten ihrer Kindheit sehr verbunden. Nach einer Karriere als Theater- und Fernsehschauspielerin konzentriert sich Lucinda Riley heute ganz auf das Schreiben – und das mit sensationellem Erfolg: Seit ihrem gefeierten Roman »Das Orchideenhaus« stürmte jedes ihrer Bücher die internationalen Bestsellerlisten. Lucinda Riley lebt mit ihrem Mann und ihren vier Kindern an der englischen Küste in North Norfolk und in West Cork, Irland.

Sprecherin:
SIMONE KABST wurde 1973 geboren und studierte an der Staatlichen Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Stuttgart. Sie spielte u. a. an der Schaubühne und am Maxim Gorki Theater Berlin, ist als Gastdozentin an der Hamburg Media School tätig und zurzeit am Theater Poetenpack in Potsdam zu sehen. Immer wieder übernimmt Simone Kabst auch Rollen in Film- und Fernsehproduktionen, wie "Rote Rosen", "Claudia, das Mädchen von Kasse 1", "Fürst Pückler" und "Der blinde Fleck – Das Oktoberfestattentat". Darüber hinaus ist sie eine gefragte Sprecherin für Features, Audioguides und Hörspiele, las für den Hörverlag z. B. Cecelia Aherns "Für immer vielleicht" und Janet Evanovichs "Der Beste zum Kuss" sowie die Lucinda-Riley-Romane "Das Orchideenhaus", "Das Mädchen auf den Klippen", "Der Lavendelgarten", "Das italienische Mädchen", "Die Mitternachtsrose", "Der Engelsbaum" und "Helenas Geheimnis".

Quelle: Random House Verlag

Meinung:
Lucinda Riley hat mit dieser Geschichte nicht nur das bekannte Genre der Geheimnisromane bedient, sondern auch noch Spuren einen Krimis mit hinein geflochten.

Der Erzählstil ist sehr abwechslungsreich. Es wird abwechselnd aus der Sich der Hauptcharaktere erzählt. Die Autorin hat es geschafft diese Geschichte so bildhaft zu zeichnen, dass man gerade bei dieser Hörbuchversion das Gefühl hat, mitten dabei zu sein.
Die Hörbuchsprecherin Simone Kabst hat den verschiedenen Charakteren eine wunderbare Stimme gegeben und sie lebendig werden lassen.
Ich habe schon mehrere Lucinda Riley Bücher gelesen, aber dieses ist mein erstes Hörbuch gewesen. Nun muss ich sagen, es wir definitiv nicht das Letzte gehörte gewesen sein, denn Simone Kabst macht ihre Arbeit wirklich grandios.

Die Charaktere sind toll ausgearbeitet. Sie haben Tiefe und wirken "echt". Man könnte ihnen, so wie sie sind, zufällig auf der Straße begegnen.

Mich hat dieses Hörbuch einfach komplett überzeugt. Spannung von Anfang bis Ende und jede Menge unvorhersehbare Ereignisse. Ein Roman mit Krimielementen, der von mir 5 von 5 Sternen erhält, weil er mich bestens unterhalten hat und ich in jeder freien Minute an Simone Kabsts Lippen gehangen habe.

1 Kommentar:

Meike Ernst hat gesagt…

Hallo :)

Ich bin gerade über das litnetzwerk bei dir gelandet :)

"Der verbotene Liebesbrief" habe ich auch vor kurzem gelesen und ich fand es auch wirklich schön! Ganz anders als die anderen Bücher der Autorin finde ich aber gerade auch die Krimielemente haben mir super gut gefallen :)

liebe Grüße, Meike

Kommentar veröffentlichen

Hinweis: Mit dem Abschicken deines Kommentars akzeptierst du, dass der von dir geschriebene Kommentar und die personenbezogenen Daten, die damit verbunden sind (wie z.B. Username, E-Mailadresse, verknüpftes Profil auf Google/ Wordpress etc.) an Google-Server übermittelt werden. Mehr Informationen dazu erhältst du in meiner Datenschutzerklärung
und in der Datenschutzerklärung von Google.

Und jetzt danke ich dir natürlich für deinen Kommentar und freue mich darauf.